Informationsportal rund ums Thema Kindergarten. Diese Website ist keine offizielle Website eines Kindergartens. Mehr erfahren...

Familienkasse – Wissenswertes über die Familienkasse

Dass eine Elternschaft eine große Herausforderung ist, steht außer Frage, schließlich muss man dem Nachwuchs gerecht werden und diesen zu eigenständigen Menschen und verantwortungsbewussten Mitgliedern der Gesellschaft erziehen. Zusätzlich erleben Familien in Deutschland teilweise einen regelrechten Behördenwahnsinn und haben mit diversen Ämtern zu tun. Erwähnenswert ist hier unter anderem auch die Familienkasse.

Die Familienkasse ist allerdings nicht nur für frisch gebackene Eltern eine wichtige Adresse, sondern für alle Familien mit Kindern. Diese haben gegebenenfalls Anspruch auf Kindergeld und Kinderzuschlag. Beide Leistungen fallen in den Zuständigkeitsbereich der Familienkassen, weshalb es sich lohnt, sich näher mit dieser Institution zu befassen. Hier erfahren Interessierte viel Wissenswertes und wissen so ganz genau, mit welchen Anliegen sie bei der Familienkasse an der richtigen Adresse sind.

So ist die Familienkasse organisiert

Zunächst ist die Organisation der Familienkasse wissenswert. Diese kommt einerseits als Bundesfinanzbehörde daher und ist andererseits bei der Bundesagentur für Arbeit angesiedelt. Bundesweit existieren rund 8.000 dezentrale Familienkassen im Verantwortungsbereich der öffentlich-rechtlichen Arbeitgeber und 14 Familienkassen der Bundesagentur für Arbeit. Letztere kümmern sich um Familien, in denen kein Elternteil im öffentlich-rechtlichen Bereich tätig ist.

Die Familienkassen in Deutschland agieren im Auftrag der Bundesfinanzverwaltung, schließlich handelt es sich um Bundesfinanzbehörden. Die Aufsicht obliegt dabei dem Bundeszentralamt für Steuern, kurz BZSt.

Diese Aufgaben hat die Familienkasse

Die Festsetzung und Auszahlung von Kindergeld und Kinderzuschlag sind die zentralen Aufgaben der Familienkasse. Diese Aufgaben nimmt die Familienkasse für die Bundesfinanzverwaltung wahr. Die Verwaltung der Familienkasse ist dahingegen eine Aufgabe der Bundesagentur für Arbeit.

Das Aufgabenspektrum der Familienkasse reicht von Beratungen über die Antragsbearbeitung bis hin zur Auszahlung der jeweiligen Leistungen. Familien mit Kindergeldanspruch sind hier folglich an der richtigen Adresse.

Das sind die Leistungen der Familienkasse

Welche Leistungen in den Zuständigkeitsbereich der Familienkasse fallen, liegt mehr oder weniger auf der Hand. Nichtsdestotrotz gibt es nachfolgend eine Übersicht zur besseren Verständlichkeit.

  • Kindergeld
  • Kinderzuschlag
  • Kinderbonus

Diese Familienkasse ist zuständig

Wenn es um das Kindergeld oder den Kinderzuschlag geht, liegt es auf der Hand, dass die Familienkasse die richtige Anlaufstelle ist. Dabei stellt sich nun aber die Frage, welche Familienkasse zuständig ist. Die Familienkassen der öffentlich-rechtlichen Arbeitgeber sind für ihre Mitarbeitenden zuständig. Wer also im öffentlich-rechtlichen Bereich tätig ist, bezieht hierüber das Kindergeld für seinen Nachwuchs. In den meisten Fällen ist dies aber nicht der Fall und stattdessen eine Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit zuständig.

Die richtige Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit zu finden, ist in der Praxis gar nicht so schwer. Jede Kindergeldkasse hat ein bestimmtes Einzugsgebiet, das sie abdeckt. Der Wohnort ist somit ausschlaggebend dafür, welche Familienkasse zuständig ist.

So erreicht man die Familienkasse

Grundsätzlich kann man zwar einen Termin bei der Agentur für Arbeit vereinbaren, doch bei Belangen, die die Familienkasse betreffen, ist dies in der Regel nicht erforderlich.

Stattdessen erreicht man diese per Telefon, Mail oder klassisch auf dem Postweg. Auf diese Art und Weise lässt sich die Kommunikation mit der Familienkasse gut bewerkstelligen.

5 Quicktipps für den Umgang mit der Familienkasse

Besteht ein Anspruch auf Leistungen der Familienkassen, kann man diesen auch geltend machen. Die Familienkasse hat keinen Ermessensspielraum, sondern setzt die rechtlichen Grundlagen in der behördlichen Praxis um.

Trotzdem schadet es nicht, zu wissen, worauf es im Umgang mit der Familienkasse ankommt. Die folgenden Tipps können helfen, die Kommunikation zu verbessern und den Prozess der Antragstellung zu vereinfachen.

  • Lassen Sie sich ausführlich beraten!
  • Wenden Sie sich stets an den/die zuständige/n Sachbearbeiter/in!
  • Informieren Sie die Familienkasse stets über relevante Veränderungen!
  • Reichen Sie erforderliche Nachweise immer möglichst früh ein!
  • Nutzen Sie die Online-Angebote der Familienkasse!

Checkliste für die Suche nach der zuständigen Familienkasse

Wer bei keinem öffentlich-rechtlichen Arbeitgeber beschäftigt ist, muss sich in Sachen Kindergeld an eine der 14 Familienkassen der Bundesagentur für Arbeit wenden.

Diejenigen, die sich fragen, welche Familienkasse für sie zuständig ist, sollten folgendermaßen vorgehen:

  • Kindergeldempfänger/in definieren
    Zunächst muss erörtert werden, wer Kindergeldempfänger/in ist, denn dies kann immer nur eine Person sein.
  • Dienststellensuche anhand des Wohnortes
    Im nächsten Schritt kann anhand des Wohnortes des Kindergeldempfängers die Dienststellensuche vorgenommen werden. Die Bundesagentur für Arbeit ist dabei gerne behilflich.

Grundsätzlich ist festzuhalten, dass es in Deutschland nur eine Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit gibt. Diese unterhält aber 14 Dienststellen, deren Zuständigkeitsbereiche variieren.