Informationsportal rund ums Thema Kindergarten. Diese Website ist keine offizielle Website einer Kindergartens.

Essen im Kindergarten – Gibt es Regelungen?

Kinder, die den Kindergarten oder eine ähnliche Einrichtung besuchen, verbringen dort viele Stunden täglich und müssen folglich auch im Kindergarten essen. Oftmals bringen sie zwar eine gut gefüllte Brotdose von Zuhause mit, doch diese reicht lediglich für das Frühstück im Kindergarten. Kinder, die auch über Mittag bleiben, nehmen hier auch das Mittagessen ein und werden somit während ihres Aufenthaltes rundum verpflegt.

In vielen Kindergärten wird ebenfalls das Frühstück gestellt, so dass die lieben Kleinen nichts mitbringen müssen und den Tag über versorgt sind. Die Eltern wissen ihren Nachwuchs so gut betreut und können zugleich sicher sein, dass kein Kind im Kindergarten hungern muss. Vielfach kommt aber auch die Frage auf, ob es verbindliche Regelungen zur Verpflegung im Kindergarten gibt. Darüber soll der folgende Artikel Aufschluss geben.

Das Essensgeld im Kindergarten

Die Verpflegung im Kindergarten ist üblicherweise nicht in den etwaigen Kita-Gebühren enthalten und wird den Eltern daher separat in Rechnung gestellt. Je nach Einrichtung und Umfang der Verpflegung kann die Höhe des Essensgeldes zum Teil stark variieren, weshalb man sich stets beim jeweiligen Kindergarten nach dem zu zahlenden Essensgeld erkundigen sollte. Typischerweise wird dabei eine Pauschale fällig, deren Höhe je nach Bundesland und Kommune schwanken kann.

Eltern sind allerdings keineswegs der Willkür des Trägers ausgeliefert und müssen horrende Pauschalen für die Verpflegung in der Kita nicht hinnehmen. Allerdings ist es Fakt, dass auch während der Ferien oder im Falle einer Erkrankung des Kindes weiterhin Essensgeld gezahlt werden muss.

Zuschuss zum Essensgeld im Kindergarten

Das Essensgeld für die Verpflegung im Kindergarten ist in der Regel absolut gerechtfertigt, kann aber vor allem für Familien mit geringem Einkommen eine erhebliche finanzielle Belastung darstellen. Damit die Kinder betroffener Familien aber nicht vom gemeinsamen Mittagessen ausgeschlossen werden, kann im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepaketes ein entsprechender Zuschuss gewährt werden.

Diesbezüglich können sich Eltern in der Regel an das Jugendamt als Träger der örtlichen Jugendhilfe wenden. Abgesehen von dem Zuschuss zur Kita-Verpflegung besteht auch noch die Möglichkeit, das Essensgeld für den Kindergarten steuerlich geltend zu machen. So kann man die Kosten von der Steuer absetzen und somit indirekt eine kleine Entlastung erhalten.

Die Qualität des Kita-Essens

Abgesehen von den Kosten ist auch die Qualität des Kita-Essens immer wieder ein Thema, das heiß diskutiert wird. Dass Eltern nur das Beste für ihre Kinder wollen, liegt in der Natur der Sache und schließt auch die Verpflegung im Kindergarten nicht aus. Die Kinder sollen also nicht nur satt werden, sondern auch in den Genuss einer gesunden und ausgewogenen Ernährung kommen.

Einige Kindergärten kochen selbst, doch ein großer Teil der Einrichtungen kooperiert mit einem Essenslieferanten und lässt das Mittagessen somit von einem externen Dienstleister zubereiten und liefern. In der Vergangenheit haben diese Caterer nicht immer gut abgeschnitten und sind zuweilen in die Kritik geraten. Es ist also nur allzu gut verständlich, dass viele Eltern das Kita-Essen kritisch hinterfragen. Hier lohnt es sich, mit den Verantwortlichen des Kindergartens zu sprechen.

Verbindliche Regelungen bezüglich der Zusammensetzung des Kita-Essens gibt es zwar nicht, doch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung hat sich intensiv mit diesem Thema befasst und DGE-Qualitätsstandards für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder definiert. Diese dienen vielfach als Leitfaden und setzen auf ein vollwertiges Verpflegungsangebot im Kindergarten. Das pädagogische und hauswirtschaftliche Personal erhält dahingehend Unterstützung, so dass den Kindern vollwertige und gesunde Mahlzeiten im Kindergarten bereitgestellt werden können.

Während die Finanzen in Zusammenhang mit dem Essen im Kindergarten durchaus geregelt sind, gibt es hinsichtlich der Qualität der Verpflegung bestenfalls Empfehlungen. Dessen sollten sich Eltern bewusst sein, die die Verpflegung in der Kita einmal genauer unter die Lupe nehmen möchten.